Georg Roessler

 

Georg war ein fürchterlicher Schüler. Mit einem Magisterabschluß in Jüdischen Wissenschaften, Theologie und etwas Jura für den guten Eindruck wurde es darum später sein Hauptanliegen, Lernen schmerzfrei zu gestalten – und so kam er in die Touristikbranche ...

Über seine Ehe mit einer jüdischen Israelin wurden der Christlich-Jüdische Dialog und die Deutsch-Israelischen Beziehungen konkrete Themen in seinem Lebensalltag. Nach seiner Übersiedelung nach Israel wurde er der Mitbegründer und Leiter des „Israel-Deutschland-Forums/Jerusalem“, das als Verein über lange Jahre eine führende Rolle in den außerformalen Beziehungen zwischen den beiden Ländern spielte.

Wer in Jerusalem lebt, kann sich nur schwer dem Thema jüdisch-arabische Beziehungen entziehen. Über mehrere Jahre war Georg mit seiner Familie engagiert im Rahmen der jüdisch-arabischen „Hand-in-Hand“ Schule in Jerusalem, die heute eine von vier ihrer Art ist, wo jüdische und arabische Kinder gleichberechtig lernen und versuchen, eine gemeinsame Zukunft in diesem Land zu gestalten.

Ein anderes Thema, für das sich Georg besonders interessiert, ist Gewalt. Nach einer Ausbildung als De-eskalationstrainer gründete er darum 2004 „SOS-Gewalt/Zentrum für Gewaltstudien in Israel“ und 2009 die Organisation „DEmobbing Against Workplace Abuse. Im Rahmen von Workshop-Trainings, Seminaren und Vorträgen werden hier an Jugendliche, Schüler und Lehrer, sowie an Mitarbeiter und Arbeitgeber in Organisationen, Firmen und Betrieben Techniken vermittelt, gewaltfrei Widerstand gegen körperliche und seelische Gewalt leisten zu können.

press here for a contact form

E-Mail Drucken PDF

design by adraba (C) 2011 SKtours in nature